Neue Sicherheitsregeln für das Bezahlen in Online-Shops

Bezahlen in Online-Shops
18/11/2015
Kreditkarten Chargebacks – für Händler mit dem richtigen Partner ein kalkulierbares Risiko
04/12/2015

Seit Anfang November 2015 gelten neue Sicherheitsregeln für das Bezahlen in Online-Shops. Die neuen Regeln sollen Cyberkriminalität erschweren. Die Richtlinien gelten ab einer Bezahl-Summe von 30 Euro und betreffen nicht jedes Zahlungsmittel. So sind die beiden beliebtesten Zahlarten – PayPal und Kauf auf Rechnung von den Regelungen ausgenommen.

>Bei der Kreditkartenzahlung reicht die Eingabe der Karten- und Prüfnummer nicht mehr aus. Die Identität des Käufers muss ab sofort zweifach geprüft werden. Zusätzlich wird also ein Passwort, eine zusätzliche TAN-Nummer oder ein Fingerabdruck-Scan benötigt.

Die Betreiber von Online-Shops befürchten, dass es mit diesen neuen Sicherheitsregeln zu Kaufabbrüchen kommen kann, weil sich die Zahlungsverfahren verkomplizieren. Allerdings ist laut einer Umfrage jedem Dritten ein sicheres Zahlungsverfahren am wichtigsten.

Ob, die neuen Sicherheitsregeln die Betrugsfälle nachhaltig eindämmen können und wie sich die Kaufabbrüche entwickeln werden die kommenden Monate zeigen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.